Aktuelles

Interaktive sexualpädagogische Ausstellung „Ganz schön intim“

Bild von der Selbstlaut-Ausstellung

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier:https://selbstlaut.org/ausstellung/und HIER IN LEICHTER SPRACHE

Nächster offener Nachmittag

3. Dezember 2019, 15-18 Uhr

Kleinstgruppen, Einzepersonen und Familien haben im Rahmen der offenen Nachmittage die Möglichkeit, die Stationen zu erkunden. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir freuen uns über Spenden. Ort: Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. Unsere Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich. Wir bitten um Voranmeldung unter office@selbstlaut.org


Workshops in der Ausstellung

Für Schulklassen, Gruppen aus Jugendzentren, Horte oder andere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren bieten wir nach Terminvereinbarung zweistündige Workshops in der Ausstellung an.

Für Gruppen aus betreuten Einrichtungen oder selbst organisierte Gruppen von erwachsenen Personen mit Lernschwierigkeiten bieten wir ebenfalls zweistündige (oder mehrstündige) Workshops in der Ausstellung an.

Workshops ausschließlich nach Terminvereinbarung.

Mögliche Workshop-Zeiten sind Montag, Donnerstag und Freitag vormittag sowie Donnerstag nachmittag.

Für Multiplikator_innen (Betreuer_innen, Lehrer_innen, Freizeitassistent_innen, Pädagog_innen, Erziehungsberechtigte…)  gibt es, wenn gewünscht, die Möglichkeit, sich vorab (oder an einem offenen Nachmittag) ein Bild von der Ausstellung zu machen.

Anmeldung und Terminvereinbarung per Email an office@selbstlaut.org. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.


Nächstes Seminar bei Selbstlaut

Bild von einer Postkarte

Trauma 2: Dissoziationen – das Herausfallen aus der Zeit und das Auseinanderdriften von Bewusstsein und Identität

Mittwoch, 23. Oktober 2019, 9 – 17 Uhr, Christa Jordan-Rudolf und Lilly Axster

Dissoziation – die Abspaltung von bedrohlichen Ereignissen aus dem Bewusstsein – ist im Augenblick des Überwältigt-Werdens unser bester Schutz. So ist es möglich, großes Leid zu überleben. Erst im weiteren Lebensverlauf können diese Dissoziationen – ausgelöst durch Erinnerungsfetzen an das Trauma – zum verselbständigten Problem werden. Wir wollen uns damit beschäftigen, wie Pädagog_innen dissoziierenden Kindern und Jugendlichen im Alltag besser zur Seite stehen können. Es soll auch um die Umlegung des Phänomens Dissoziation auf gesellschaftliche Gegebenheiten gehen: Warum wird Unbekanntes, Ängstigendes und vermeintlich Böses abgespalten? Welchen guten Grund gibt es für das betreffende Kind?


Weitere Informationen zu den Inhalten und Kosten finden Sie unter https://selbstlaut.org/seminare/seminarreihe/

Anmelden können Sie sich über das Anmeldeformular.


Seminarraumlampen

Tagung: „Thank you for hearing me“

Ein Versuch des Zuhörens und Verstehens

Fachtagung des Wiener Netzwerks gegen sexuelle Gewalt: 18.11.2019

Auch dieses Jahr veranstaltet das Wiener Netzwerk wieder eine Fachtagung. Nähere Infos, Kosten und Anmeldemöglichkeit finden Sie hier:


Statement und Petition zur Debatte um Sexualpädagogik an Schulen

Warum wir gemeinsam mit vielen anderen dagegen sind, externe Fachpersonen und -stellen aus der schulischen Aufklärung auszuschließen, können Sie hier lesen:

Hier können Sie die Petition „Red´ma drüber“ unterschreiben und das Anliegen unterstützen: https://mein.aufstehn.at/petitions/redmadruber-initiative-fur-qualitatsvolle-sexualpadagogik


Nächster Lehrgang startet im Oktober 2020

Bild von der Selbstlaut-Ausstellung

Der nächste Durchgang des Weiterbildungslehrgangs „Fachkraft für Prävention und Intervention bei sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ startet im Oktober 2020.

Nähere Informationen finden Sie hier: Lehrgang


„Die Stadt war nie wach“

Der Roman der Selbstlaut-Mitarbeiterin Lilly Axster wurde 2018 sowohl mit dem österreichischen als auch mit Wiener Jugendbuchpreis ausgezeichnet.

Es um eine Gruppe von Jugendlichen, die nach und nach die Manipulationen und Täterstrategien eines Lehrers an ihrer Schule sichtbar machen und aufdecken können.

Zaglossus Verlag Wien 2017

Ab ca. 15 Jahren empfohlen

Der Roman ist im Buchhandel und bei Selbstlaut erhältlich. Preis €: 14,95

Über die Notwendigkeiten, die Sprachlosigkeiten nicht nur in Zeiten von #metoo zu überwinden

Marty Huber im Gespräch mit Lilly Axster in einer Sendung von Radio Orange 94.0 Radiosendung vom 18.3.2018. Es geht um das Buch, die Arbeit von Selbstlaut und um die Dynamiken bei sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen: https://cba.fro.at/370826


Interkulturelle Sexualpädagogik und Gewaltprävention mit Eltern und Erziehungsberechtigten nicht deutscher Erstsprache

Selbstlaut Broschüre: Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer

Im Auftrag des Bildungsministeriums hat Selbstlaut eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer mit Anregungen und best practice Beispielen für schulische Sexualpädagogik im Dialog mit Eltern nicht deutscher Erstsprache erstellt.