Seminarreihe

Offene Fort- und Weiterbildungsangebote für alle Interessierten

Selbstlaut bietet für alle Interessierten eine Seminarreihe in unseren Räumlichkeiten in Wien an. Anmeldungen zu den folgenden Seminaren sind ab sofort möglich (Modalitäten s.u.).

Seminarreihe 2017

Seminar 1:

29. März 2017, 9 – 17 Uhr

Kompetentes Handeln gegen sexuelle Gewalt an Kindern: Dynamik und Intervention

Welche Signale von Kindern sind Anzeichen für sexualisierte Gewalt? Was kann getan werden, wenn ein Verdacht aufkommt? Wie verläuft ein vernetzter Interventionsprozess? Wie kann mit einem vielleicht betroffenen Kind gesprochen werden und welche Botschaften sind wichtig? Wir stellen die Dynamik von sexuellem Missbrauch vor und erarbeiten Handlungsspielräume für Pädagog_innen und alle, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten.

(Christa Jordan-Rudolf & Lilly Axster)

Seminar 2:

26. April 2017, 9 – 17 Uhr

Strategien und Tricks von Täter_innen: Wie es ihnen gelingt, dass niemand etwas mitkriegt…

Der Blick auf die Strategien der Täter_innen bringt bedeutende Erkenntnisse für die Vorbeugung von sexueller Gewalt an Kindern und die notwendigen Interventionsschritte. Wir beschäftigen uns damit, wie Menschen, die Kinder sexuell ausbeuten, handeln, was ihre Motive sind, wo sie sich Zugang zu Kindern verschaffen (persönlich und im Netz), was ihnen gemeinsam ist und was sie unterscheidet.

(Christa Jordan-Rudolf & Sevil Eder)

Seminar 3:

17. Mai 2017, 9 – 17 Uhr

Trost, Klarheit, Sprechhilfe: Zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern

Wir stellen Grundlagen der Trauma-Pädagogik vor und erarbeiten gemeinsam, wie im Alltag in Kindergarten, Schule und anderen Settings Traumareaktionen von Kindern erkannt werden können und welche Handlungsmöglichkeiten es gibt.

(Maria Dalhoff & Stefanie Vasold)

Seminar 4:

21. Juni 2017, 9 – 17 Uhr

Sexualisierte Gewalt in Institutionen – Präventions- und Interventionskonzepte

Sexuelle Übergriffe und Gewalt gibt es nicht nur im sozialen und familiären Umfeld von Kindern, sondern leider auch durch professionelle Bezugspersonen in pädagogischen Einrichtungen.

Wir besprechen Strategien von Täter_innen in Institutionen und stellen strukturelle Risiko- und Präventionsfaktoren für Kindergärten, Schulen, Vereine etc. vor. Bei der Suche nach Interventionsmöglichkeiten werden die verschiedenen Rollen aller Involvierten in den Blick genommen.

(Maria Dalhoff & Stefanie Vasold)

Seminar 5:

4. Oktober 2017, 9 – 17 Uhr

„Ganz schön intim“ – Sexualpädagogik für alle Altersstufen

Sexualerziehung – verstanden als altersgerechte, kontinuierliche und möglichst alltägliche Begleitung durch verschiedene körperliche, emotionale und kognitive Phasen, die Kinder und Jugendliche durchleben – stellt eine wesentliche Grundlage der Prävention von sexueller Gewalt dar. Gleichzeitig ist Sexualerziehung ein heikles und kontrovers diskutiertes Thema. An von Selbstlaut erstellten interaktiven Stationen zu Sexualpädagogik und Gewaltprävention probieren wir aus und reflektieren gemeinsam, wie es gelingen kann, mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern und Bezugspersonen über Sexualität ins Gespräch zu kommen und Informationen altersgerecht und abseits von youporn zu vermitteln.

(Maria Dalhoff & Christa Jordan-Rudolf)

Seminar 6:

6. Dezember 2017, 9 – 17 Uhr

„Das war doch nur Spaß“ – Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Jugendlichen

Was ist ein sexueller Übergriff und was einfach nur kindliche/jugendliche sexuelle Aktivität? Wie können Pädagog_innen reagieren, ohne zu bagatellisieren oder zu dramatisieren? Wie lassen sich sexuelle Übergriffe schon unter kleinen Kindern erklären und wie kann präventiv gehandelt werden? Ziel des Seminars ist mehr Sicherheit im Umgang mit sexuellen Aktivitäten von Kindern/Jugendlichen, mit deren Eltern und im Handeln gegen sexuelle Übergriffe.

(Maria Dalhoff & Lilly Axster)

Seminarleiterinnen:

Mag.a Christa JORDAN-RUDOLF, Psychologin und Psychotherapeutin

Mag.a Stefanie VASOLD, Mediatorin, Politikwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Gender Studies, Zusatzausbildungen im Bereich Gender Mainstreaming und Diversity

Mag.a Maria DALHOFF, Mediatorin, Studium der Internationalen Entwicklung

Mag.a Lilly AXSTER, Regisseurin und Autorin, Theaterwissenschaftlerin, Theaterpädagogin, Zusatzausbildungen im Bereich Gender Mainstreaming und Diversity

Kosten

Der Teilnahmebetrag für ein Seminar beträgt € 120.- und ist im Voraus auf das Vereinskonto einzuzahlen.

Verein Selbstlaut, Bank Austria, IBAN: AT52 11000 02483 512600, BIC: BKAUATWW

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis spätestens eine Woche vor dem jeweiligen Seminartermin via Anmeldeformular, per Email an office@selbstlaut.org oder telefonisch unter 01 – 810 90 31.

Die Anmeldung ist erst gültig nach Überweisung des Teilnahmebetrags.

Die Termine können auch einzeln wahrgenommen werden.

Der Seminarraum ist barrierefrei zugänglich (Lift, barrierefreies WC, gute Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel).

Adresse

Thaliastrasse 2/2A, 1160 Wien

Qualitätssicherung in unserer Bildungsarbeit

Die Bildungsarbeit von Selbstlaut ist mit den Qualitätssicherungsverfahren wiencert und Öcert geprüft und zertifiziert. Es legt österreichweit Qualitätsstandards für Erwachsenenbildungsorganisationen fest und schafft unbürokratisch Transparenz für Bildungsinteressierte und für FördergeberInnen. Bildungsinteressierte haben damit gleiche Möglichkeiten beim Zugang zur Förderung ihrer Weiterbildung, auch wenn diese nicht im eigenen Bundesland stattfindet. Fördermöglichkeiten finden Sie hier: Förderungen von Weiterbildungen für Einzelpersonen

Logo von ÖCERTLogo Wiencert