Archiv

SozialMarie Prize for social innovation
Award Winner SozialMarie 2015:
Verein Selbstlaut mit „Ganz schön intim“

Begründung der Jury:

Trotz allgegenwärtiger Sexualisierung und Verfügbarkeit pornografischer Bilder spricht es sich nicht leichter über sexuelle Dinge, über das, was ich so fühle, über das, was ich mag und was ich nicht mag.
„Achtung Ampel & Ganz schön intim“ schafft es mit einiger innovativer Leichtigkeit, dass die verschiedenen BesucherInnen dann doch Worte finden und darüber reden. Ob in der eigenen Altersgruppe, ob Männer mit Kindern, ob Frauen ohne Beeinträchtigung mit Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten. Alles ganz selbstverständlich barrierefrei.
Wenn er weiß, dass er nein sagen darf, wenn sie Bescheid weiß über ihren Körper und ihre Lust, dann haben sexuelle Übergriffe jeder Art weniger Chance. Ganz schön einfach.

Mag.a Petra Radeschnig, Jurykoordination, Wien, 1. Mai 2015


Statement des Vereins Selbstlaut im November 2012

zur Kritik an den Downloadmaterialien zu Sexualpädagogik „Ganz schön intim“, die Selbstlaut im Auftrag des Bildungsministeriums als Handreichung für Lehrer_innen entwickelt und verfasst hat.


 Von kleinen Fachleuten und dem großem Kichern

Reden über Berührungen und Sexualität in der Volksschulklasse und die Bedeutung für die Vorbeugung von sexuellem Missbrauch.

von Lilly Axster, 2011

Beitrag in: BMUKK (Hg.) (2011): Erziehung zur Gleichstellung von Frauen und Männern, Informationen und Anregungen zur Umsetzung in der Volksschule, Wien


Hier folgen in Kürze weitere Texte, Artikel, Beiträge, die Selbstlaut in den vergangenen Jahren veröffentlicht hat.