Aktuelles

Restplätze für den Lehrgang!

„Weiterbildung zur Fachkraft für Prävention und Intervention bei sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen“ 2018

In sechs Modulen werden verschiedene Aspekte von sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen beleuchtet, vorgestellt und diskutiert. Ziel ist es, hohe Fachlichkeit zum Thema sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen auf Basis jüngster Erkenntnisse zu vermitteln. Auf Grundlage dessen sollen Handlungssicherheit und -kompetenz beim Umgang mit Verdachtsfällen und bei der Intervention gegen sexuelle Gewalt erworben werden sowie Wissen über Vorbeugung und ihre praktische wie strukturelle Umsetzung. Mittels selbstorganisierten Interventions-Gruppen zwischen den Modulen sollen die Inhalte reflektiert und verfestigt werden. Eine erste praktische Umsetzung des erworbenen Wissens soll durch ein Praxisprojekt, das jede_r Teilnehmer_in bis zum Ende des Lehrgangs durchführt, gewährleistet sein.

Kosten:

Der Teilnahmebeitrag beträgt € 2750,- pro Person (Ratenzahlung möglich). Der Lehrgang ist wiencert- und öcert-geprüft und ein Ansuchen um Förderung bei folgenden Stellen möglich: Förderungen für Einzelpersonen nach Bundesländern

Termine 2018:

Modul 1: Do, 15.3.- Sa, 17.3. (3 Tage)

Modul 2: Do, 26.4. – Sa, 28.4. (3 Tage)

Modul 3: Fr, 8.6. – Sa, 9.6. (2 Tage)

Modul 4: Do, 20.9.- Sa, 22.9. (3 Tage)

Modul 5: Fr, 19.10.- Sa, 20.10. (2 Tage)

Modul 6: Fr, 16.11. – Sa, 17.11. (2 Tage)

Nähere Information über Inhalte, Rahmenbedingungen und Kosten finden Sie im Folder 

 oder hier http://selbstlaut.org/seminare/lehrgang/

Anmeldeformular: http://selbstlaut.org/seminare/anmeldung/


Bild von der Selbstlaut-AusstellungOffene Nachmittage in der sexualpädagogischen Ausstellung „Ganz schön intim“

Für Kleinstgruppen, interessierte Einzelpersonen oder Familien gibt es die Möglichkeit, die interaktiven Stationen unserer sexualpädagogischen Ausstellung „ganz schön intim“ zu erkunden. Selbstlaut-MitarbeiterInnen sind vor Ort und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie HIER und HIER IN LEICHTER SPRACHE.

Die nächsten für alle offenen Termine sind der 12. Februar, 18. April und 19. Juni 2018, jeweils von 15 bis 18 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind möglich.

Ort: Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. Unsere Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Wir bitten um Voranmeldung unter office@selbstlaut.org


 

Offene Seminarreihe 2018

Auch 2018 bietet Selbstlaut wieder für alle Interessierten offen zugängliche Seminare an. Die – zum Teil neuen – Themen und Termine finden Sie hier: http://selbstlaut.org/seminare/seminarreihe/ sowie in unserem Folder:

 


Neuerscheinung: „Die Stadt war nie wach“

Im neuen Roman der Selbstlaut-Mitarbeiterin Lilly Axster „Die Stadt war nie wach“ (Zaglossus Verlag Wien 2017, 14,95 €, ab ca. 15 Jahren empfohlen) geht es um eine Gruppe von Jugendlichen, die nach und nach die Manipulationen und Täterstrategien eines Lehrers an ihrer Schule sichtbar machen und aufdecken können.

Buchpräsentation bei Selbstlaut: Freitag 26.2.2018 um 18:00.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Der Roman ist im Buchhandel und bei Selbstlaut erhältlich.

 


Neuerscheinung: Anti-Mobbing-Plakat

VON ALLEINE ÄNDERT SICH NIX

Gemeinsam mit der Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft, Saferinternet.at, dem Stadtschulrat, der Kriminalprävention der Polizei, dem Verein Together und wienXtra hat Selbstlaut ein neues Plakat erstellt.

Zielgruppe sind Fachkräfte im pädagogischen System. Es  ist gedacht zum Aufhängen in Teamräumen oder Konferenzzimmer pädagogischer Einrichtungen. Am Plakat werden konkrete Handlungsmöglichkeiten in den drei Phasen der Konfliktverhärtung beschrieben und es finden sich Links zu zwei Interventionsmethoden gegen Mobbing, wenn es akut ist.

kann man es herunterladen oder bei den beteiligten Organisationen per Email bestellen.


Workshops in unserer interaktiven sexualpädagogischen Ausstellung „Ganz schön intim“

Bild von der Selbstlaut-Ausstellung

In den über 30 interaktiven Stationen geht es um angenehme/ unangenehme Berührungen, Wörter und Bilder zu Sexualität, Gefühle, Identität, Lebensformen, Intimität, Zustimmung und Grenzen. Es ist ein offener Rahmen, in dem unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und unterschiedliche Interessen berücksichtigt werden können.

Für Multiplikator_innen (Betreuer_innen, Lehrer_innen, Freizeitassistent_innen, Pädagog_innen, Erziehungsberechtigte…)  gibt es, wenn gewünscht, die Möglichkeit, sich vorab ein Bild von der Ausstellung zu machen.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier:http://selbstlaut.org/ausstellung/

Anmeldung und Terminvereinbarung per Email an office@selbstlaut.org. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.


Handreichung Titelbild

Interkulturelle Sexualpädagogik und Gewaltprävention mit Eltern und Erziehungsberechtigten nicht deutscher Erstsprache

Im Auftrag des Bildungsministeriums hat Selbstlaut eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer mit Anregungen und best practice Beispielen für schulische Sexualpädagogik im Dialog mit Eltern nicht deutscher Erstsprache erstellt.

 


Imagining Desires

Selbstlaut forscht im Rahmen des ‚Sparkling Sciences‘ Projekts „Imagining Desires: Bilder befragen – Begehren erkunden“ gemeinsam mit der Akademie der bildenden Künste Wien, Institut für das künstlerische Lehramt und Schülerinnen, Schülern und Studierenden in den kommenden 2 Jahren zu Alltagsbildern und visuellen Materialien im Feld der sexuellen Bildung.

https://www.imaginingdesires.at/

 

https://www.sparklingscience.at/


Video der Asylkoordination zu „Liebe und Familie“

Die Asylkoordination hat acht Infovideos von und für afghanische jugendliche Flüchtlinge produziert. Eines davon, das Video zu „Liebe und Famlie“ wurde in unseren Räumlichkeiten aufgenommen.

Alle Videos finden Sie hier: Infovideos von und für afghanische Jugendliche