Aktuelles

Kommende Seminare bei Selbstlaut

Seminarreihe_2017_Bild

 

Strategien und Tricks von Täter_innen: Wie es ihnen gelingt, dass niemand etwas mitkriegt…

26. April 2017, 9 – 17 Uhr

Der Blick auf die Strategien der Täter_innen bringt bedeutende Erkenntnisse für die Vorbeugung von sexueller Gewalt an Kindern und die notwendigen Interventionsschritte. Wir beschäftigen uns damit, wie Menschen, die Kinder sexuell ausbeuten, handeln, was ihre Motive sind, wo sie sich Zugang zu Kindern verschaffen (persönlich und im Netz), was ihnen gemeinsam ist und was sie unterscheidet.

(Christa Jordan-Rudolf & Sevil Eder)

Trost, Klarheit, Sprechhilfe: Zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern

17. Mai 2017, 9 – 17 Uhr

Wir stellen Grundlagen der Trauma-Pädagogik vor und erarbeiten gemeinsam, wie im Alltag in Kindergarten, Schule und anderen Settings Traumareaktionen von Kindern erkannt werden können und welche Handlungsmöglichkeiten es gibt.

(Maria Dalhoff & Stefanie Vasold)

Sexualisierte Gewalt in Institutionen – Präventions- und Interventionskonzepte

21. Juni 2017, 9 – 17 Uhr

Sexuelle Übergriffe und Gewalt gibt es nicht nur im sozialen und familiären Umfeld von Kindern, sondern leider auch durch professionelle Bezugspersonen in pädagogischen Einrichtungen.

Wir besprechen Strategien von Täter_innen in Institutionen und stellen strukturelle Risiko- und Präventionsfaktoren für Kindergärten, Schulen, Vereine etc. vor. Bei der Suche nach Interventionsmöglichkeiten werden die verschiedenen Rollen aller Involvierten in den Blick genommen.

(Maria Dalhoff & Stefanie Vasold)

Weitere Termine im Herbst 2017

finden Sie hier: http://selbstlaut.org/seminare/seminarreihe/und hier: 


 

Handreichung Titelbild

Interkulturelle Sexualpädagogik und Gewaltprävention mit Eltern und Erziehungsberechtigten nicht deutscher Erstsprache

Im Auftrag des Bildungsministeriums hat Selbstlaut eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer mit Anregungen und best practice Beispielen für schulische Sexualpädagogik im Dialog mit Eltern nicht deutscher Erstsprache erstellt.

 

 

 


Offener Besucher_innen-Nachmittag in der Ausstellung: Donnerstag, 11. Mai von 15-18 Uhr

Bild von der Selbstlaut-Ausstellung

 

 

 

 

 

 

 

Für Einzelpersonen und Kleinstgrüppchen laden zum nächsten offenen Nachmittagen in unserer sexualpädagogischen Ausstellung ein. Am 11. Mai von 15 bis 18 Uhr sind die interaktiven Stationen das nächste Mal für alle interessierten Erwachsenen, Fachleute, Erziehungsberechtigte, Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Wir stehen für Fragen, Hintergrundinformation und Austausch zur Verfügung, bieten aber an den offenen Nachmittagen keine Workshops an und stehen, je nach Besucher_innenanzahl, mitunter nur eingeschränkt zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und zwecks besserer Planung auch über Anmeldungen unter office@selbstlaut.org

 


Video der Asylkoordination zu „Liebe und Familie“

Die Asylkoordination hat acht Infovideos von und für afghanische jugendliche Flüchtlinge produziert. Eines davon, das Video zu „Liebe und Famlie“ wurde in unseren Räumlichkeiten aufgenommen.

Alle Videos finden Sie hier: Infovideos von und für afghanische Jugendliche

 

 


Broschüre: Mobbing bei Kindern und Jugendlichen – Prävention in pädagogischen Einrichtungen

KJA Broschüre: Mobbing bei Kindern und JugendlichenGemeinsam mit der Kinder- und Jugendanwaltschaft, der Kriminalprävention, dem Stadtschulrat, der Wiener Männerberatung und den Vereinen Poika, Samara und together hat Selbstlaut eine Broschüre zur Mobbing-Prävention herausgegeben. Weitere Informationen.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen: 

 


 

Qualitätssicherung unserer Bildungsarbeit

Selbstlaut ist mit den Qualitätssicherungsverfahren wiencert und Öcert geprüft und zertifiziert. Es legt österreichweit Qualitätsstandards für Erwachsenenbildungsorganisationen fest und schafft Transparenz für Bildungsinteressierte und für FördergeberInnen. Bildungsinteressierte aus allen Bundesländern haben damit die Möglichkeiten, Förderung ihrer Weiterbildung zu beantragen. Eine Übersicht zu den Förderstellen finden Sie hier: Förderungen von Weiterbildungen für Einzelpersonen

 

Logo von ÖCERTLogo Wiencert