Aktuelles

 

Seminare 2018

Auch 2018 bietet Selbstlaut wieder für alle Interessierten offen zugängliche Seminare an. Die – zum Teil neuen – Themen und Termine finden Sie HIER und in unserem 

 Die nächsten Seminare:

Traumapädagogik 1: Trost, Klarheit, Sprechhilfe – Zum pädagogischen Umgang mit traumatisierten Kindern

25. April 2018, 9-17 Uhr      

Welche Formen von Traumata gibt es, was geht im Gehirn während eines Traumas vor sich? Wir besprechen Grundlagen der Traumatologie und wie Pädagog_innen Traumatisierungen erkennen und betroffenen Kindern bei der Bewältigung des Schul-, Kindergarten-, Hort- oder WG- Alltags besser helfen können. In praktischen Übungen werden Grundzüge und Haltungen der Traumapädagogik erprobt.

Stefanie Vasold und Lilly Axster

Sensibilisierung gegen Desensibilisierung – Wie Grenzverschiebungen begrenzen?

23. Mai 2018, 9-17 Uhr         

Menschen, die Kinder sexuell missbrauchen, verschieben in der Regel die Grenzen der Kinder und die des Umfeldes ganz langsam und subtil – sie desensibilisieren Schritt für Schritt. Die Präventionsarbeit geht davon aus, dass Kinder sich besser Hilfe holen können, wenn ihr Umfeld grenzverletzendes Verhalten möglichst nicht hinnimmt, sondern verhindert, in dem aktiv unterschiedlichsten Desensibilisierungen entgegengewirkt wird. Das Seminar sensibilisiert für (subtile) Grenzverletzungen und wir möchten konkret üben, wie wir Erwachsene im Alltag gegen Übergriffigkeiten einschreiten können.

Maria Dalhoff und Rafaela Siegenthaler

Wenn Kinder Grenzen verletzen – Sexuelle Übergriffe unter Kindern und Sexualpädagogik mit den Klein(st)en

13. Juni 2018, 9-17 Uhr 

Überall, wo Kinder und Jugendliche zusammen sind, kann es auch zu Grenzverletzungen und Übergriffen kommen. Während es bei manchen Situationen vor allem um das Vermitteln von Wissen, Regeln und Sensibilisierung für Grenzen geht, deuten andere darauf hin, dass Kinder eventuell selbst sexuellen Missbrauch erleb(t)en. In diesem Fall braucht es besonnene Schritte vernetzter Intervention. In diesem Seminar geht es darum, zwischen verschiedenen Formen sexuellen Handelns unter Kindern zu unterscheiden und jeweils Interventionsschritte zu erarbeiten. Am Nachmittag liegt der Schwerpunkt auf Prävention durch sexuelle Bildung schon im Kindergarten- und Vorschulalter. Konkrete Methoden, Materialien und Bücher werden vorgestellt und ausprobiert.

Lilly Axster und Zeynep Önsür

 

Anmeldungen über das Anmeldeforumlar oder per Email: office@selbstlaut.org


Ein bisschen neuer Name

Selbstlaut hat sich geringfügig umbenannt. Wir heißen ab sofort „Selbstlaut – Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen“.


Bild von der Selbstlaut-Ausstellung

Workshops in unserer interaktiven sexualpädagogischen Ausstellung „Ganz schön intim“

In den über 30 interaktiven Stationen geht es um angenehme/ unangenehme Berührungen, Wörter und Bilder zu Sexualität, Gefühle, Identität, Lebensformen, Intimität, Zustimmung und Grenzen. Es ist ein offener Rahmen, in dem unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und unterschiedliche Interessen berücksichtigt werden können.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie hier:http://selbstlaut.org/ausstellung/ und HIER IN LEICHTER SPRACHE

Für Schulklassen, Gruppen aus Jugendzentren, Horte oder andere Einrichtungen für Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren bieten wir nach Terminvereinbarung zweistündige Workshops in der Ausstellung an.

Für Gruppen aus betreuten Einrichtungen oder selbst organisierte Gruppen von erwachsenen Personen mit Lernschwierigkeiten bieten wir ebenfalls zweistündige (oder mehrstündige) Workshops in der Ausstellung an.

Workshops ausschließlich nach Terminvereinbarung. Mögliche Workshop-Zeiten sind Montag, Donnerstag und Freitag 10-12 Uhr und Donnerstag 13-15 Uhr.

Für Multiplikator_innen (Betreuer_innen, Lehrer_innen, Freizeitassistent_innen, Pädagog_innen, Erziehungsberechtigte…)  gibt es, wenn gewünscht, die Möglichkeit, sich vorab (oder an einem offenen Nachmittag, siehe unten) ein Bild von der Ausstellung zu machen.

Anmeldung und Terminvereinbarung per Email an office@selbstlaut.org. Für Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Offene BesucherInnen-Nachmittage

Für Kleinstgruppen, interessierte Einzelpersonen oder Familien gibt es die Möglichkeit, die interaktiven Stationen unserer sexualpädagogischen Ausstellung „ganz schön intim“ zu erkunden. Selbstlaut-MitarbeiterInnen sind vor Ort und stehen für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Der nächste, für alle offene Termin ist der 19. Juni 2018, von 15 bis 18 Uhr.

Die Teilnahme ist kostenlos. Spenden sind möglich.

Ort: Thaliastraße 2/2A, 1160 Wien. Unsere Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.

Wir bitten um Voranmeldung unter office@selbstlaut.org


Dokumentation der Fachtagung „Elternrecht und Kindeswohl?“

Was tun, wenn Eltern/Bezugspersonen Kinder traumatisieren?

Fachtagung des Wiener Netzwerks gegen sexuelle Gewalt am 13.11.2017 in Wien


 „Die Stadt war nie wach“ erhält im Mai 2018 den österreichischen Jugendbuchpreis

 

Im neuen Roman der Selbstlaut-Mitarbeiterin Lilly Axster „Die Stadt war nie wach“ (Zaglossus Verlag Wien 2017, 14,95 €, ab ca. 15 Jahren empfohlen) geht es um eine Gruppe von Jugendlichen, die nach und nach die Manipulationen und Täterstrategien eines Lehrers an ihrer Schule sichtbar machen und aufdecken können.

 

Der Roman ist im Buchhandel und bei Selbstlaut erhältlich.

Radiosendung vom 18.3.2018 zum Buch, zur Arbeit von Selbstlaut und zu Dynamiken bei sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen:

https://cba.fro.at/370826

Die Preisverleihung findet am 15.5.2018 um 11:00 im Kulturzentrum in Eisenstadt, Franz-Schubert-Platz 6 statt.


Neuerscheinung: Anti-Mobbing-Plakat

VON ALLEINE ÄNDERT SICH NIX

Gemeinsam mit der Wiener Kinder- und Jugendanwaltschaft, Saferinternet.at, dem Stadtschulrat, der Kriminalprävention der Polizei, dem Verein Together und wienXtra hat Selbstlaut ein neues Plakat erstellt.

Zielgruppe sind Fachkräfte im pädagogischen System. Es  ist gedacht zum Aufhängen in Teamräumen oder Konferenzzimmer pädagogischer Einrichtungen. Am Plakat werden konkrete Handlungsmöglichkeiten in den drei Phasen der Konfliktverhärtung beschrieben und es finden sich Links zu zwei Interventionsmethoden gegen Mobbing, wenn es akut ist.

Postalische Zusendungen sind über das Bestellservice von wienXtra möglich.


Handreichung Titelbild

Interkulturelle Sexualpädagogik und Gewaltprävention mit Eltern und Erziehungsberechtigten nicht deutscher Erstsprache

Im Auftrag des Bildungsministeriums hat Selbstlaut eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer mit Anregungen und best practice Beispielen für schulische Sexualpädagogik im Dialog mit Eltern nicht deutscher Erstsprache erstellt.

 

 


Imagining Desires

Selbstlaut forscht im Rahmen des ‚Sparkling Sciences‘ Projekts „Imagining Desires: Bilder befragen – Begehren erkunden“ gemeinsam mit der Akademie der bildenden Künste Wien, Institut für das künstlerische Lehramt und Schülerinnen, Schülern und Studierenden in den kommenden 2 Jahren zu Alltagsbildern und visuellen Materialien im Feld der sexuellen Bildung.

https://www.imaginingdesires.at/

https://www.sparklingscience.at/