Informationen zur Ausstellung

Was steht hier?

  • Warum hat der Verein Selbstlaut 
die Ausstellung gemacht?

  • Wie sieht die Ausstellung aus?

  • Was kann ich in der Ausstellung machen?


Warum hat der Verein Selbstlaut 
die Ausstellung gemacht?

Manchmal ist es schwierig, über private Dinge wie Gefühle oder Sexualität zu reden.

Manchmal ist es auch schwierig, Nein zu sagen, wenn man etwas nicht möchte.

In der Ausstellung können Sie über vieles reden und alles ausprobieren.

Sie können überlegen, wie Sexualität Spaß macht.

Sie können überlegen, was Sie nicht mögen.

In der Ausstellung gibt es auch viele Informationen.

 

Wie sieht die Ausstellung aus?

Die Ausstellung besteht aus vielen 
Mitmach-Stationen.

Man kann alles angreifen und ausprobieren.

Bei manchen Stationen können Sie Wörter erfinden, basteln oder Computer-Spiele spielen.

Bei manchen Stationen erfahren Sie etwas zu einem Thema.

Ein Thema ist zum Beispiel Freundschaft.

Eine Mitarbeiterin von Selbstlaut kann Sie begleiten, wenn Sie die Stationen nicht alleine ausprobieren möchten.

Ein Rundgang durch die Ausstellung gemeinsam mit einer Mitarbeiterin von Selbstlaut dauert ungefähr 2 Stunden.

 

Was kann ich in der Ausstellung machen?

Thema: Liebe

An der Wand hängen viele Bilder. Auf jedem Bild ist ein Herz.

Das Herz ist ein Zeichen für Liebe. Sie können sich die schönsten Bilder aussuchen

und mit nach Hause nehmen.

Manchmal tut Liebe weh. Dann ist es gut, mit einer Person, der Sie vertrauen, darüber zu reden.

Thema: Wer bin ich?

Jeder Mensch ist anders.

In der Ausstellung können Sie ausprobieren, wie verschieden wir Menschen sind. Sie können mit Haaren spielen.

Niemand hat die gleichen Haare wie Sie:

auf dem Kopf
im Gesicht
am Körper

In der Ausstellung können Sie sich einen falschen Bart ankleben.

Sie können eine Perücke aufsetzen.

Sie können im Spiegel sehen, wie die Haare Sie verändern.

Thema: Gefühle

In der Ausstellung können Sie über Ihre Gefühle nachdenken.

Es gibt viele schöne Gefühle: Ich fühle mich

glücklich
stolz
stark

Manche Gefühle sind unangenehm: Ich fühle mich

traurig
ängstlich
wütend

In der Ausstellung hängen viele Bälle von der Decke.

Auf jedem Ball steht ein Gefühl geschrieben.

Die Bälle zeigen, wie verschieden Gefühle sind.

Sie können die Bälle angreifen.

Sie können durch die Bälle durch gehen.

Sie können ausprobieren, wie nahe Sie den Bällen mit den Gefühlen kommen möchten.

Thema: Sexualität

Für viele Menschen gehört Sexualität zu einem schönen Leben.

Sexualität ist zum Beispiel:

streicheln
küssen
aufeinander liegen
miteinander schlafen
sich selbst an den Geschlechtsteilen berühren

Alle Menschen sind verschieden und auch Sexualität kann für jede Person anders sein.

In der Ausstellung können Sie überlegen, was Sie an Sexualität schön finden, und welche Art von Sexualität Sie sich wünschen.

In der Ausstellung können Sie Bücher und Bilder ansehen und viel über Sexualität erfahren.

Wenn Sie etwas wissen wollen, können Sie auch die Mitarbeiterinnen 
von Selbstlaut fragen.

Thema: Schwangerschaft und Verhütung

Viele Menschen wünschen sich Kinder.

In der Ausstellung können Sie erfahren, wie eine Frau schwanger wird und wie ein Kind entsteht.

Wenn Menschen keine Kinder haben wollen, können sie sich beim Sex schützen.

Zum Beispiel mit einem Kondom oder mit der Pille.

Das nennt man: Verhütung.

In der Ausstellung können Sie viel über Schwangerschaft und Verhütung erfahren.

Eine wichtige Frage ist auch:

Was kann ich machen, wenn ich schwanger werde, aber kein Kind haben möchte.

Auch darüber können Sie reden.

Thema: Schwierige Wörter

Viele Wörter in der Ausstellung sind schwierig.

Zum Beispiel:

Sexualität und intim.

Diese Dinge sind privat.

Sie können entscheiden, welche Wörter Sie für private Dinge verwenden.

In der Ausstellung können Sie mit Wörtern spielen.

Sie können über Wörter lachen.

Sie können neue Wörter erfinden.

Wörter sind so verschieden wie wir Menschen.

Das ist ein Bild von dem Wort: Kondom

Ein Kondom ist ein Verhütungsmittel

Thema: Grenzen

In der Ausstellung gibt es eine Ampel.

Wenn Sie etwas mögen, ist die Ampel grün.

Wenn Sie etwas nicht mögen, ist die Ampel rot.

Manchmal mögen Sie etwas nicht, aber Sie mögen die Person.

Dann ist die Ampel gelb.

Das ist ein Foto von der Spielzeug Ampel in der Ausstellung

Die Ampel lädt Sie zum Nachdenken ein.

Was tun Sie, wenn Sie etwas nicht mögen?

Zum Beispiel wenn Sie jemand angreift oder wenn jemand etwas Hässliches zu Ihnen sagt.

Man kann auch sagen:

Jeder Mensch hat persönliche Grenzen.

Die anderen müssen Ihre Grenzen achten.

Sie können Nein sagen, wenn jemand Ihre Grenzen nicht achtet.

Das ist nicht immer leicht.

Wenn Sie nicht sicher sind, können Sie sagen:

Ich muss noch überlegen.

Ich brauche Zeit.

 

Diese Informationen haben wir in einfacher Sprache geschrieben.

Wenn Sie etwas nicht verstehen, oder wenn Sie Fragen haben, können Sie den Mitarbeiterinnen von Selbstlaut schreiben.

Sie können an diese E-Mail-Adresse schreiben:

office@selbstlaut.org


Sie können diese Information herunterladen. Klicken Sie bitte unten.